PMMIncoming

Prüfung und Korrektur von Kodierung und Zeitangaben eingehender Mails

Download Version 2.02 (Quellcode in CP850 - daher "sichern unter" verwenden.)

Download Version 2.02 (ZIP)

Dieses Skript behebt einige Probleme mit eingehenden Mails, die nicht standardkonform sind oder welche "neuere" Kodierungen verwenden und deshalb von PMMMail/2 nicht korrekt dargestellt werden.
Es began mit nur einigen nicht standardkonformen Mails vor ein paar Jahren, doch mittlerweile ist bereits jede zweite Mail "mutiert" und kümmert sich nicht die Bohne um Standards oder verwendet Kodierungen, die PMMail/2 nicht verarbeiten kann - wie UTF-8.
Dir größten Probleme ergeben sich mit deutschen Umlauten oder Ligaturen. Deshalb richtet sich dieses Skript in erster Linie an deutsche Benutzer von PMMail/2. Da das Skript aber auch noch eine ganze Reihe anderer Dinge korrigeirt, kann es natürlich auch von jedem anderen PMMail/2 Anwender verwendet werden...

Folgende Probleme werden durch dieses Skript behoben:

Die fehlenden Einträge im Header werden ergänzt bzw. die unvollständigen korrigiert. Hierbei kann nicht ausgeschlossen werden, daß in einigen Mails Einträge zur Kodierung hinzugefügt werden, die dort überhaupt nicht zutreffen. Es handelt sich dabei nach bisherigen Erfahrungen aber nur um Mails, die nur den Basiszeichensatz verwenden, der identisch mit ISO-8859-1 ist, wodurch die Kodierungseinträge keine Probleme bereiten.

Um eingehende Mail mit diesem Skript zu bearbeiten, kann es in den Account Settings auf der Seite REXX beim Nachrichtenempfang eingetragen werden, wie der folgende Screenshot zeigt:

Für den grundsätzlichen Aufbau des Skripts war mir das Spamcheck Skript von Winfried Tilanus sehr hilfreich. Zur Implementation der Prozedur CountStr haben mir die Überlegungen von Dallas Legan von der Southern California OS/2 User Group (SCOUG) sehr geholfen.


Diese Seite wurde zuletzt geändert am 20.12.2005